Sommeratelier

Remise
Weinfelden.

Das Sommeratelier 2022 ist vorbei und in bester Erinnerung!

Bis Ende 2022 können sich interessierte Kunstschaffende für 2023 bewerben…

Neueste Beiträge

Aktuelle Kunst

Abbau

Abbau Sommeratelier 04.–06. Oktober 2022 // Der Abbau der Ausstellung ging ohne Probleme über die Bühne. Dennoch haben wir ca. 3 Tage gebraucht. Besenreine Abgabe an den Veranstalter inklusive. Zum Abschluss haben wir uns an diesem sonnigen Tag noch einen Apero gegönnt. Wundervoll! Wir möchten uns nochmals herzlich bedanken, bei allen Sponsoren und insbesondere bei Brigitt Näpflin und Ivo Dahinden für ihr Vertrauen, ihre Hilfsbereitschaft und ihre tolle Unterstützung. Aber auch Patrik Muchenberger für seinen Medieneinsatz über diese lange Zeit. Das diesjährige Sommeratelier war eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, aber auch eine ungemein fruchtbare, diskussionsreiche und humorvolle Zeit. 

Mehr lesen

Finissage

„Es war eine stimmungsvolle Finissage mit dem Auftritt von Antipro. Es ist so viel Melancholie in der Musik, auch Liebe, Vinz‘ Texte sind so klug und nah, aus dem Leben gegriffen.“ Zitat: Kathrina Henking.

Mehr lesen

Abfall Maschinen

Vortrag in der Remise gehalten von Dr. Yvonne Volkart, Basel Schön, cool und unverbraucht, so kommen sie daher, die Fetische der Mobilität und Immaterialität, wie iPads, Dysons oder Teslas. Doch letztlich sind sie alle—so meine Behauptung—AbfallMaschinen.  Am Beispiel ihrer gemeinsamen Energiequelle—der Batterie—und der Kunst, die sich damit auseinandersetzt, möchte ich aufzeigen, dass Digitalisierung, auch in ihrer aktuellen Form, dem Mobile Computing—entgegen der Rhetorik der Freiheit, auf Vermüllen und Verkleinern von Welt basiert.  Dr. Yvonne Volkart ist Forschungsleiterin und Dozentin an der Hochschule für Gestaltung Kunst FHNW Basel. Sie forscht seit Jahren zu Fragen von Abfall, Kunst, Ökologie und Technologie.

Mehr lesen

Rundgang

Die Werke im Erdgeschoss eröffnen einen von sehr aktuellen existentiellen und philosophischen Fragen geprägten Denkraum. Sie widerspiegeln ein Zeitgefühl, das viele Menschen erfasst hat. Wir erleben eine Zeit der Krise und des Umbruchs: Pandemie, Klimakrise, Krieg in der Ukraine, drohende Inflation, Energieknappheit und Hungersnöte.

Mehr lesen

Termine

Sa, 18. Juni, ab 18 h: Vernissage
18.30 h Einführung mit Brigitt Näpflin, Mitglied der Kulturkommission Weinfelden

So, 3. Junli, 11 h: Rundgang durch die Remise Mit Corinne Schatz, Kunsthistorikerin, Katharina Henking und Guido von Stürler

Sa, 20. August, 16 h: Vortrag
Dr. Yvonne Volkart, Kunsttheoretikerin, Zürich/ Basel, spricht zum Thema AbfallMaschinen

Fr, 2. September, 19 h: Dialogische Führung Mit Brigitt Näpflin, Kunstvermittlerin, Katharina Henking und Guido von Stürler 18 – 21 h offene Remise im Rahmen des Wyfelder Fritig

So, 11. September, 14 – 17 h: Finnisage 15 Uhr Musikperformance mit dem Künstlerkollektiv Antipro

Mehr lesen

Aktuelle Arbeitssituation

Was kann man in der Remise schon erkennen? Obwohl wir mit der Arbeit noch gar nicht angefangen haben, wir werden erst anfangs Mai in der Remise mit dem Werkprozess beginnen, wird vorher sukzessive das ganze Material für die Ausstellung nach Weinfelden transportiert. Links Oben: Eine Aufnahme mit Materialien von KatharinaLinks Unten: Eine Aufnahme mit Materialien von GuidoRechts: Eine Aufnahme von Katharina Henking beim Ausprobieren

Mehr lesen

Drei Fragen

Guido von Stürler hat Katharina Henking als Co-Künstlerin eingeladen. Was gab den Ausschlag, gerade Künstlerkollegin Katharina Henking anzufragen? Als ich von der Kulturkommission angefragt wurde, bat ich zuerst um Bedenkzeit. Als erstes wollte ich mir einen Überblick verschaffen, welche Art Arbeiten in der Remise schon gemacht worden waren und mich über die Geschichte der Remise informieren. Das um 1794 vom Apotheker Paul Reinhart erbaute „Specerey-Lager“ (Spezerey vermutlich eine Ableitung des ital. Wortes la spezaria = Apotheke) wurde höchstwahrscheinlich zur Aufbewahrung von Gewürzen und ähnlichen Produkten aus der Pflanzenwelt u.a. zur Salbenherstellung genutzt. (Hinweise geben die in einigen Räumen erhaltenen Etiketten…

Mehr lesen

2022

Katharina Henking und Guido von Stürler sind die Kunstschaffenden für das Sommeratelier 2022. Erstmals werden die beiden zusammen eine Ateliersituation angehen und neben den eigenen Arbeiten auch eine gemeinsame Henking-von Stürler-Präsentation zeigen. Wir freuen uns sehr darauf! Zur „Vorspeise“ ein Bildausschnitt von Materialien, mit denen die beiden Kunstschaffenden unter anderem arbeiten werden.

Mehr lesen

Auftauchen mit Thomas Götz

Samstag, 28. August, 19 Uhr Thomas Götz richtet seinen Blick von aussen hinein ins Innere des diesjährigen Sommerateliers und entwickelt aus einer ganz eigenen Perspektive Assoziationen, Gedanken und Gestalten. Hiervon werden wir dann erfahren, wenn er auf dem Vorplatz der Remise auftauchen wird. Die Remise ist von 17 – 22 Uhr geöffnet.

Mehr lesen

Tauchgänge für Fatrast:innen

Freitag, 27. August, 19.30 Uhr Performance «What is it like to be a Klärbeckentaucher?» Zyklisches Hickhack im Zeitalter hybrider Linearität mit Dirty Birds. Zwei bekennend besessene Vielleser und Literaturkenner präsentieren Fundstücke aus der Literaturgeschichte, als da sind: Schätze und alte Stiefel. Die Dirty Birds breiten einen zitatreichen Spülsaum vor uns aus – sie tun dies leise, laut, auf Deutsch. Die Remise ist von 17 – 22 Uhr geöffnet.

Mehr lesen

Tauchgänge für Zuhörer:innen

Mittwoch, 25. August 2021, 19 Uhr Ruth Erat schrieb während des Sommerateliers aus der Thematik, ihren Aspekten und der Gestaltung vor Ort heraus Texte. Daraus entstanden meterlange Papierbahnen und ein Mantel als Teile der Gesamtinstallation und drei Textfolgen – Erzählungen mit lyrischen Elementen. Diese stehen im Zentrum der Lesung. Die Remise ist von 17 – 20 Uhr geöffnet.

Mehr lesen

Tauchgänge für Sonntagsschwimmer:innen

Am Sonntag erzählten Inge Abegglen, Präsidentin Kunsthalle Arbon, und Sopranistin und Chorleiterin Alexa Vogel über das Ab- und Untertauchen, – das Leben von Sans-Papiers, den Chor ohne Grenzen und ihre persönlichen Engagements. Herzlichen Dank für den eindrücklichen Einblick und das gemeinsame Abtauchen!

Mehr lesen

Wird geladen…

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.


Erhalte Infos über neue Inhalte direkt per E-Mail.


Ein Projekt der Kulturkommission der Stadt Weinfelden